KontaktImpressum
Vertriebspartner Infos
Kundenbereich

507Aktuelle Installationen
Stand: 18.02.2016


  Newsletter

Unser Newsletter hält Sie über neue Updates, Funktionen und Möglichkeiten auf dem Laufenden.

Ihre Email
Anrede, Titel
Vorname, Name

  Social Bookmarks

  

  

  Partner

  proficlass

  RBB GmbH & Co. KG

  heidelpay

  etracker

  Trusted Shops

 

Überblick

Ein professioneller Onlineshop des Fachhandels verfügt in der Regel über mehr Artikel als das ERP-System. Das ERP wird nur die bekannten Artikel zu den Konditionen bereitstellen, die mit dem Kunden vereinbart wurden. Der Shop dagegen präsentiert auch alle anderen Sortimente und Kataloge der Hersteller. (Traditionell ist ein ERP-System eher ein passives Bestellsystem – der Shop dagegen  ist aktiv und animiert zu Nachfragen und Bestellungen auch von bisher noch nicht verkauften Produkten)

Über bewährte Schnittstellen (Beispiel BMEcat) können die Sortimente weiterer Anbieter in die Shop-Datenbank importiert werden, ohne die Artikelstammdaten in den ERP-Systemen aufzublähen.

Von den ERP-Anbietern für den Fachhandel werden oft Shop-Lösungen als Modul dieses ERP-Systems angeboten. Auf den ersten Blick hat diese integrierte Lösung ihre Vorteile. Nachteile zeigen sich aber sofort dann, wenn die oben beschriebenen zusätzlichen Sortimente und Kataloge genutzt werden sollen. Jetzt müssen große Artikel-Datenmengen in die ERP-Datenbanken importiert werden. Die vielfältigen und sehr heterogenen Daten (Bilder, Zeichnungen, Videos, Aufbauanleitungen usw.) überfordern die ERP-Datenbanken. Das System wird langsam

Die bessere Lösung ist die konsequente Trennung  von ERP und Shop mit einer Verbindung beider Systeme über sog. „Web-Services“. Damit werden alle benötigten ERP-Daten (Beispiel: verfügbare Bestände und individuelle Konditionen und Rabatte eines angemeldeten Kunden) ohne jeden Zeitverzug ausgelesen und im Shop für die Bestellungen genutzt. Es gibt  nur eine verantwortliche Datenhaltung, jede Redundanz ist ausgeschlossen und die ERP-Systeme konzentrieren sich weiterhin auf ihre Kernaufgaben. Darüber hinaus kann der Shop als zusätzlicher moderner Vertriebs- und Servicekanal aktiviert werden, ohne die ERP-Organisation zu verändern.

Suchmaschinen besuchen einen Online-Shop regelmäßig, um alle wichtigen Daten für die Analyse der Firmen- und Produktdaten zu gewinnen. Diese Ergebnisse wird wichtig für das sog. „Ranking“ – also der Präsentations-Reihenfolge in den Suchmaschinen. Der OSG-Shop stellt für diese wichtige Analyse ein eigenes SEO-Modul zur Verfügung, mit dem alle wichtigen Daten vom Shop automatisiert bereitgestellt werden. Individuelle Optimierungen sind darüber hinaus noch möglich. Die teuren Dienstleistungen von Agenturen entfallen ganz oder zum großen Teil

Die Suchvorgaben können individuell eingestellt werden – Beispiel: die Sortimente wichtiger Lieferanten sollen an erster Stelle innerhalb der Suchergebnisse präsentiert werden. Diese Wünsche an die Präsentation können individuell nach den Vorgaben des einzelnen Nutzers eingestellt werden.

Stammkunden können zu jeder Zeit mit den vereinbarten Konditionen einkaufen. Der Shop übernimmt dabei die gesamte Erfassungsarbeit für die Bestellungen und übergibt den kompletten Vorgang maschinell an das ERP-System. (Damit entfällt ein großer Teil der manuellen Erfassungsarbeit durch Aufträge, die sonst durch Fax- oder Telefonaufträge im ERP-System entsteht)
Den Hauptkunden können individuelle Sortimente aus allen verfügbaren Katalogen bereitgestellt werden. Beispiel: Als qualifizierter Fachhändler beteiligen Sie sich an der Ausschreibung eines großen Kunden und Sie gewinnen einen oder mehrere Lose zur Lieferung der immer benötigten C-Teile. Für diesen Kunden richten Sie einen Zugang zum OSG-Shop ein und importieren die vereinbarten Sortimente. Über die integrierte Rollenverwaltung kann Ihr Kunde jetzt in jeder Niederlassung, für jede Kostenstelle mit Budgetprüfung aus den individuellen zugewiesenen Sortimenten bestellen.
Sie ersparen sich die Erfassungsarbeit und  Ihr Bestellsystem ist IMMER erreichbar (auch mobil)

Weitere Vorteile im Überblick

  • Auslauf- und Ausverkaufartikel können auf den bekannten Plattformen (Ebay, Amazon usw.) abverkauft werden
  • Es gibt nur einen Shop für alle Kunden, Interessenten und Sortimente – unbekannte Käufer/Anfrager können komplette Anfragen starten
  • Ein Hersteller kann den Shop seinen Händlern zur Verfügung stellen
  • Alle Anfragen „ohne Treffer“ können ausgewertet und die eigenen Sortimente darauf zukünftig abgestellt werden.
  • Der Shop ersetzt ein komplettes PIM-System – aus den Shopdaten können Artikeldaten zur Katalogherstellung generiert werden.
  • Die ERP-Systeme „lernen“ aus den Shop-Verkäufen. Das heißt, Artikel, die im Shop erstmalig verkauft wurden, werden dem ERP-System gemeldet und dort als zukünftige Verkaufsartikel mit geführt.
  • Die mobile Version des Shops richtet sich automatisiert auf die genutzten Endgeräte aus (sog. Responsive Design)

 


Besondere Merkmale
OSG-TRADE ist eine neuartige vollständig auf den Online-Vertrieb des Fachhandels ausgerichtete Software. Durch modernste Datenbanktechniken können auch Artikelbestände von mehreren 100.00 Artikeln problemlos importiert und ohne Zeitverzug für den Shopbesucher gefunden werden.

Umfassende Funktionen
Neben den gewohnten, im Onlinehandel üblichen Funktionen, wurden alle Anforderungen eines Fachhandesshops realisiert. Bestandsabfragen, Anfragen und Sonderaktionen, Varianten (Längen, Größen. Farben), Bestelllisten, kundenindividuelle Preise und Kontrakte, komfortable Produktsuche unterstützen den Besucher des Shops.

Benutzerfreundlichkeit
Die Shop-Software ist besonders auf die die Bedürfnisse der Endnutzer ausgerichtet und auch von Anwendern mit geringen technischen Kenntnissen leicht zu bedienen. Die intuitive Benutzeroberfläche und vertraute Eingabe-Umgebungen verkürzen die Einarbeitungszeit erheblich.

Flexibel und anpassbar
Durch Parameter-Einstellungen können die Shopbetreiber Aussehen und Funktionsumfang auf die Einzelbedürfnisse eines Anwenders anpassen. Zusätzliche Kategorien und Benutzer können nachträglich problemlos erfasst werden. Einzelne Artikel werden mit wenigen Handgriffen incl. aller Bilder in das Sortiment eingefügt.

Integrierte WWS/ERP-Systeme
OSG-TRADE übernimmt die Daten entweder aus einem integrierten ERP-System oder aus zugewiesenen Produktkatalogen. Die Kommunikation läuft über definierte Schnittstellen (Beispiel BMEcat oder CSV).  Über den Import-Generator können weitere ERP-Systeme angeschlossen werden. Verfügbarkeit, Preise, Rabatte werden im Moment der Anfrage vom Shopsystem aus der Warenwirtschaft gelesen und angezeigt. Eine redundante Datenhaltung ist ausgeschlossen.

Schneller Einblick in relevante Daten
Das integrierte Statistik- und Analysemodul liefert Ihnen jederzeit die aktuellen Informationen über das Verhalten der Besucher in Ihrem Shop. Sie sehen die Nachfrage nach den Produkten, die Verweildauer der Besucher und können jederzeit auf geänderte Marktsituationen reagieren.

Schnelle Inbetriebnahme
Durch vorkonfigurierte Einstellungen ist Ihr Shop in kürzester Zeit betriebsbereit. Durch die Einstellungen der Parameter wird der Shop in Ihrem Layout und Design aufgebaut, er kann in die Webseite integriert werden und aus der Warenwirtschaft werden die Artikel und Kategorien übernommen. Nach einem kurzen Check ist Ihr Shop betriebsbereit.

Mehrsprachigkeit
Die Abwicklung Ihrer Geschäfte können Sie mit OSG-TRADE in verschiedenen Sprachen durchführen. Zusätzlich hat der Shop-Administrator die Möglichkeit, weitere Sprachen über Tabellen zu integrieren.

Angebote und Sonderaktionen
Mit wenigen Handgriffen kann der Shopbetreiber alle Angebote eines Lieferanten an herausragender Stelle im Shop platzieren. Eigene Sonderaktionen mit eigenem Datenmaterial können jederzeit durchgeführt werden.

Bestelllisten und Schnellerfassung
Professionelle Einkäufer Ihrer Stammkunden haben oft wiederkehrende Artikelbestellungen. OSG-TRADE verfügt für solche Aktionen über komplette Funktionen, die eine sehr schnelle Artikelerfassung (auch unter Berücksichtigung von Varianten und Zubehör) ermöglichen.

Zahlungssysteme
Im Stammkundenbereich werden für die Bestellungen Datensätze an das ERP-System abgegeben. Von dort erfolgt dann die Rechnungsstellung unter Berücksichtigung aller Zusatzkosten. Bestellungen von Privatkunden werden in der Regel mit den aus dem Onlinegeschäft bekannten Zahlungsarten (Vorauskasse, Bankeinzug, Kreditkarte) abgewickelt. OSG-TRADE stellt in solchen Fällen die Daten für qualifizierte Zahlungssysteme bereit. Von dort erfolgt die weitere Verarbeitung und Überwachung der Vorgänge. 






Neuigkeiten
© 2016 OSG Neue Medien mbH
Donnerschweer Straße 172 - D-26123 Oldenburg
Tel. +49 (0)441 / 350 42 300
Fax: +49 (0)441 / 350 42 400
Email: info@osgmbh.de-Internet: www.osgmbh.de
www.emailtool.de www.osgshopper.de www.elkat.de